Startseite | Sitemap | Impressum | Disclaimer

Wie kommt es zu Flugangst?

Wie entsteht Flugangst?

Wie Flugangst entsteht ist oft nicht einfach zu ermitteln. Interessanterweise trifft Flugangst sowohl Menschen, die auch sonst sehr ängstlich sind, als auch Personen, die ihr ganzes Leben mutig und proaktiv gestalten, aber im Flugzeug mit erheblichen Ängsten konfrontiert werden. Offenkundig ist der Mensch nicht für das Fliegen geboren, so daß ihm große Höhen durchaus unangenehm, da ungewohnt, erscheinen können. Andererseits ist der Mensch sehr anpassungsfähig und kann auch ungewohnte Situationen erlernen. Daher ist es so wichtig, daß man Kindern so früh wie möglich das Fliegen zeigt, um es zur Normalität werden zu lassen. Kindern fällt es dann leicht, das Fliegen in ihrem späteren Leben als eine von mehreren Möglichkeiten zur Fortbewegung anzusehen.

Flugangst und weitere Ängste

Wer ohnehin schon ein ängstlicher Mensch ist oder an Klaustrophobie oder Höhenangst leidet, für den ist die Flugangst meistens direkt Teil des Angstpakets, das derjenige zu tragen hat. Flugangst kann aber natürlich auch durch schlimme Ereignisse, wie z.B. einen Beinahe-Absturz oder entsprechende Situationen aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis entstehen. Allen von Flugangst betroffenen Menschen ist gemeinsam, daß Sie gedanklich viel Zeit mit dem Fliegen und den damit aus ihrer Sicht verbundenen Risiken verbringen. Durch die Angst entsteht eine starke Fokussierung und durch die starke Fokussierung entsteht noch mehr Angst.

Besondere Formen der Flugangst

Die meisten Menschen mit Flugangst machen sich Sorgen um die Sicherheit des Fliegens, haben Angst abzustürzen oder in schwere Turbulenzen zu kommen. Es gibt jedoch auch andere Angstformen. Einige Betroffene haben beispielsweise Angst vor der Enge in der Kabine oder vor der Höhe. Menschen, die ohnehin unter einer Angststörung leiden, haben es in der Luft natürlich oft noch schwerer. So kommen bei diesen Menschen Panikattacken oft gehäuft im Flugzeug vor. Dann gibt es auch noch Betroffene von einer sogenannten Herzneurose. Diese Personen haben Angst einen Herzinfarkt zu bekommen oder einen Herztod zu erleiden. Die Symptome ähneln inder akuten Phase, der Panikstörung. Dier Herzneurotiker bekommen Panikattacken, haben dann aber umso mehr Angst, dass das Herz versagt. Eine unangenehme Kombination. Mehr Informationen zu Panikattacken finden Sie hier. Über die Herzneurose können Sie hier mehr erfahren.

psychologische Beratung von erfahrenen Psychotherapeuten und Psychologen, psychologe.de

Flugangstbehandlung

Da die Flugangst letztlich nichts anderes ist, als jede andere Form der Angst, läßt sie sich auch mit den bekannten Methoden behandeln. Einige der Methoden und Möglichkeiten können wir auf dieser Seite zur Selbsthilfevorstellen. In schwierigen Fällen wird eine professionelle Therapie oder ein Flugangst-Seminar erforderlich sein.

  Flugangst loswerden - endlich ruhig und entspannt fliegen