Startseite | Sitemap | Impressum | Disclaimer

Was ist eigentlich Flugangst?

Was ist Flugangst eigentlich?

Flugangst ist die Angst vor dem Fliegen. Soweit so einfach. Aber am Ende stimmt diese einfache Definition natürlich nicht. Denn die von Flugangst Betroffenen, haben nicht wirklich Angst vor dem Fliegen. Sie haben Angst vor dem Absturz eines Flugzeugs, sie haben Angst vor der Höhe, sie haben Angst vor Turbulenzen, Angst vor der Enge der Flugzeugkabine, Angst, daß Ihnen in der Luft bei einem schlimmen Ereignis (Herzinfarkt, Schlaganfall etc.) nicht geholfen werden kann. Es handelt sich mithin um Situationen die anläßlich eines Fluges befürchtet werden. Die Feststellung, daß Flugangst, eben nicht die Angst vor dem Fliegen ist, hat abgesehen von der weniger wichtigen Begrifflichkeit natürlich auch ganz praktische Konsequenzen.

Flugangst gibt es in unterschiedlichen Formen

Wenn Sie von Flugangst betroffen sind, oder jemanden kennen, der unter Flugangst leidet, sollten Sie genau herausfinden, was Ihnen denn wirklich Angst macht. Ist es die Angst vor dem Absturz, wegen menschlichem oder technischem Versagen? Ist es die allgemeine Angst vor der Höhe und die Angst vor dem Fallen? Ist es die Angst vor Turbulenzen während des Flugs? Ist es eine Angst, vor dem Eingeschlossensein in großer Höhe? Oder sind es andere Ängste, die im Flugzeug stärker werden: z.B. Krankheitsängste. Bei den meisten Betroffenen wird die Antwort auf diese Fragen relativ schnell kommen. Machen Sie sich diese Antworten genau bewußt, denn hieran orientiert sich auch die Lösung. Schwieriger ist es allerdings, wenn Sie unter plötzlichen Panikattacken leiden, die meist im Flugzeug auftreten. Versuchen Sie dennoch auch in dieser Situation an Ihre bewußten/unbewußten Gedanken heranzukommen.

Angst vor dem Flugzeugabsturz

Die Angst vor dem Flugzeugabsturz: Die häufigste Angst, die im Zusammenhang mit dem Fliegen bekannt ist, ist die Angst vor dem Absturz des Flugzeugs. Klar, der Mensch kann ja normalerweise auch nicht fliegen. Es ist sozusagen unnatürlich. Wenn man jetzt durch Ereignisse aus dem Bekanntenkreis (selten) oder durch die Medien (meistens) auf einen „erneuten“ Flugzeugabsturz irgendwo auf der Welt aufmerksam gemacht wird, alarmiert dies die von Flugangst Betroffenen. Die Ereignisse werden abgespeichert und vor und während dem nächsten Flug abgerufen. Obwohl das Flugzeug zu den sichersten Verkehrsmitteln gehört, prägen sich diese Bilder häufig tief ein und verbinden sich mit einem der Urängste des Menschen, der Angst vor dem Fallen.

psychologische Beratung von erfahrenen Psychotherapeuten und Psychologen, psychologe.de

Angst vor Höhe und Enge

Die Angst vor der Höhe und der Enge der Kabine: Andere Menschen leiden unter der Angst vor der Höhe. Wenn sie aus dem Flugzeugfenster schauen, wird ihnen schlecht oder bekommen Panik. Diese Angst beschränkt sich meistens nicht auf das Flugzeug, sondern tritt auch auf Bergen, Fernsehtürmen, Hochhäusern etc. auf. Die Angst vor der Enge in der Kabine betrifft Menschen, denen es unangenehm ist, in einem engen Raum eingeschlossen zu sein. Die Betroffenen kennen auch andere Situationen in denen diese Angst auftritt.

Angst vor schlimmen Ereignissen in der Luft

Die Angst vor schlimmen Ereignissen in der Luft, insbesondere Angst vor Herzinfarkten, Ohnmacht oder sonstigen Krankheitsfällen: diese Gruppe an Menschen hat meist eine Angststörung, die sich nicht allein auf das Fliegen beschränkt. Diese Menschen erleben ähnliche Ängste immer dann, wenn sie sich weit von zu Hause oder von einer medizinischen Einrichtung aufhalten. Häufig treten bei diesen Betroffenen Panikattacken in Flugzeugen, Zügen, Bussen und abgelegenen Orten auf.

  Flugangst loswerden - endlich ruhig und entspannt fliegen